mrt
Im Rahmen meines Artikels über „Global Scaling“® habe ich mal geschaut, was die Physik zum Thema „Protonenresonanz“ weiß (das ist für GS® ein selbst erfundenes Phänomen, das alle Prozesse und Strukturen im Universum beeinflussen soll). Dabei fand ich als wichtigsten Prozess die Kernspinresonanz.

Ich habe vor einem Vierteljahrhundert im Physikpraktikum Elektronenspinresonanz gemacht, die Kernspinresonanz ist nicht so viel anders. Weil sie auch die Grundlage für die MagnetResonanzTomographie (MRT) ist, ist es ganz interessant, mehr über sie zu erfahren. Nebenbei habe ich auch einiges nachrecherchiert zur Frage, ob die Kernspinresonanz (=Magnetresonanz) neben der Diagnose noch als Therapie verwendet werden kann, wie alternativmedizinisch behauptet wird. Das Ergebnis ist eher negativ. Auf diese Weise konnte ich bei der Beschäftigung mit diesem Thema nicht nur mehr Klarheit über die Haltlosigkeit der GS®-Behauptungen gewinnen, sondern auch für den Bereich von „alternativer“ Medizin einiges erkunden. Meine Ergebnisse habe ich als pdf-File „Kernspinresonanz“ aufbereitet.

Advertisements