Gestern beteiligte ich mich für das Klimanetz Jena am Umwelttag, deshalb hatte ich immer noch keine Zeit, den Bericht über den Attac-Kongress „Jenseits des Wachstums“ fortzusetzen. Ich habe mich aber zwischendurch mit dem Thema beschäftigt und noch einige Infos gefunden:

  • Der Tag, an dem das ökologische „Guthaben“ der Menschheit, also die Biokapazität für ein Jahr für das laufende Jahr aufgebraucht ist, wird „Earth Overshoot Day“ genannt. Letztmals reichte das Guthaben im Jahr 1986 noch aus. Der „Overshoot Day“ war 1995 am 21. November, 2005 am 2. Oktober und im Jahr 2010 bereits am 21. August erreicht. (Quelle)

  • Während die Wachstumsrate der Produktion in Indien in den letzten Jahren um 7 bis 8 Prozent stieg, stieg Indiens Anteil an den weltweit Ärmsten zwischen 1980 und 2010 von etwas 25 Prozent auf 39 Prozent. (Amit Bhaduri, Quelle)
  • Wenn Europa ein Drittel seiner Landwirtschaftsfläche nur noch für Agro-Treibstoffe statt für Lebensmittel verwenden würde, könnte man damit nur 10 Prozent des Benzins und 10 Prozent des Strombedarfs ersetzen. (Quelle)

Weiter zu „5 Erden bräuchten wir…“
Zur Anfangsseite meiner Blogberichte zum Wachstumskongress

Advertisements