Am vorigen Mittwoch fand dann meine eigene Veranstaltung auf der AlterUni in Jena statt. Ich stellte die Hauptgedanken aus der Kritischen Psychologie vor, begann aber die vorbereitete Powerpoint-Präsentation mit zwei Fragen. Ich möchte hier diese Fragen ebenfalls stellen und die bei der Veranstaltung gegebenen Antworten vorstellen. Vielleicht möchtet Ihr diese Antworten in den Kommentaren aus Eurer Sicht ergänzen? Es handelt sich um ein Brainstorming, d.h. es werden nur Angaben gesammelt, nicht diskutiert und gegenseitig bewertet.

Nun zu der ersten Frage:

Welche Probleme bedrängen Dich gerade?

Genannt wurden folgende Antworten:

  • Prokrastinationsproblem („Abschieberitis“)
  • Man ist Teil eines Systems, man muss Sachen vertreten, die man nicht für nützlich/sinnvoll hält.
  • Anpassungszwang: eigentlich will ich nicht, aber das sehen andere als Bedrohung an.
  • Umgang mit nicht so reflektierten Menschen
  • Umgang mit Hierarchie (Macht wird einem zugeschrieben)
  • Zeitvorgaben: man muss sich an eine künstliche vorgegebene Struktur anzupassen, statt seine Zeit selbstbestimmt einzuteilen
  • Das Gefühl, zum Ganzen zu gehören, ist problematisch. Es wird z.B. beim Public Viewing gesucht…
  • Man ist erst dann motiviert etwas zu tun, wenn Zeitdruck besteht, weil die Aufgabe keine wirkliche Herausforderung ist, sondern auferlegt wurde.

Morgen gibts mehr zu den Antworten auf die Frage: „Was tust Du (üblicherweise) dagegen/damit?“