etwas fehlt
Eine Einladung zu einem Vortrag in der Reihe „Etwas fehlt“ der jour fixe initiative berlin gab mir die Gelegenheit, eine schon länger aufgeschobene Frage zu behandeln: Können wir es uns überhaupt noch leisten, schöne Utopien einer lebenswerten Zukunft zu entwickeln, ohne von vornherein die ziemlich verheerenden humanen und ökologischen Zerstörungen, die es schon gibt, und die sich nur noch verstärken werden, außer Betracht zu lassen?

Der Vortragstext wurde nun veröffentlicht und kann nachgelesen werden. Die entsprechenden Illustrationen gibts dazu in der bei Slideshare veröffentlichten Präsentation.

etwas fehlt_slideshare

Der Vortrag wurde nun auch als Broschüre beim „Packpapier-Verlag“ gedruckt und kann dort oder bei mir bestellt werden.

Crashtest_1

Advertisements