Feuerbach_2

  • „Wofür man sich interessiert, dazu hat man auch Fähigkeit.“
  • „Wofür das Herz offen ist, das ist auch dem Verstand kein Geheimnis.“
  • „Je mehr Einer ist, desto mehr liebt er und umgekehrt.“
  • Einsamkeit ist Endlichkeit und Beschränktheit, Gemeinschaftlichkeit ist Freiheit und Unendlichkeit.“
  • „Die Philosophie der Zukunft hat die Aufgabe, die Philosophie […] aus der göttlichen nichtsbedürftigen Gedankenseligkeit in das menschliche Elend herabzuziehen.“
  • „Daraus ergibt sich folgender kategorischer Imperativ: Wolle nicht Philosoph sein im Unterschied vom Menschen, sei Nichts weiter als ein denkender Mensch; denke nicht als Denker, d.h. in einer aus der Totalität des wirklichen Menschenwesens herausgerissenen und für sich isolirten Facultät, denke als lebendiges, wirkliches Wesen, als welches Du den belebenden und erfrischenden Wogen des Weltmeers ausgesetzt bist; denke in der Existenz, in der Welt als ein Mitglied derselben, nicht im Vacuum der Abstraction, als eine vereinzelte Monade, als ein absoluter Monarch, als theilnamsloser, außerweltlicher Gott…“