Ich habe jetzt lange genug darüber gejammert, was durch die digitale Kultur alles verloren zu gehen scheint. Jetzt schaue ich mich mal in diesen neuen Kulturen um, wenigstens im Teilbereich der digitalen Spiele (zum Internet habe ich schon woanders geschrieben, siehe auch hier).

Auch wenn ich nicht spiele, muss mich diese neue Kultur interessieren, denn wenn ich frage, „Wie verändert sich die Welt?“, dann heißt das auch zu fragen, wie die Menschen drauf sind, die jetzt und in nächster Zukunft alltäglich die Welt gestalten und damit auch verändern.

Und wie sie drauf sind, wird immer weniger durch die Eltern oder die Arbeitswelt beeinflusst, auch nicht mehr unbedingt durch die gleichaltrige Clique in ihrer offline-Welt, sondern durch ihre Erfahrungen in Video- und PC-Spielen und den sozialen Netzwerken. Die „Digital Natives“ erweisen sich schon als „neue Menschen“, egal, wie wir Älteren das finden. Sie ticken in vielen Bereichen anders als wir und auch wenn wir uns bemühen, sie zu verstehen, sprechen wir als „digitale Immigranten“ immer auch einen veralteten Akzent (vgl. Prensky 2006).

Dabei sind sie mir gar nicht so fremd, wenn ich die Geschichte von Xao Xiao anschaue. Denn so wie sie heimlich nachts spielte, so versuchte ich mehr Zeit zum Lesen herauszuschinden, und wenn es nachts mit der Taschenlampe war.

Gaming
(Quelle)

Hier die Inhaltsübersicht der geplanten Beiträge:

  • Gamer lösen die Boomer ab
  • Kultur als Spiel
  • Unvollständige Geschichte der digitalen Spiele
  • Spiele vs. Bücher
  • Digitale Spiele
  • Inhalte noch zweitranging
  • Offensichtliche Gewalt
  • Gamer vs. Boomer
  • Digitale Spielsucht?
  • Bedürfnisbefriedigung und Lerneffekte ohne „Arbeit“
  • Erstaunliche Fähigkeiten
  • Spielend überzeugt
  • Spielerisch echte Persönlichkeitsbildung
  • Isolation und Individualismus vs. Teamfähigkeit
  • How the world works…
  • (Nicht nur) neue Computerspiele braucht die Welt…

Und hier gibts den gesamten Text als PDF-Datei.

Hier gibts noch die Literatur:

Zum Weiterlesen


Diesen Text gibts jetzt auch als PDF-Datei.