Keine-Alternative-fuer-Deutschland
Die USA hat ihren Donald Trump, Deutschland hat die AfD. Die Demokratie macht sich endgültig zum Affen. Beide erscheinen so dämlich, dass unter normalen Umständen beide nur Lachnummern im Kabaratt wären. Aber die Leute wollen es so… Viele Amis wählen Trump und in Deutschland stürmt die AfD in die Parlamente.

Die Leute wollen es so. Manchmal überkommt mich der Gedanke: Dann sollen sie es doch kriegen! Aber dann erinnere ich mich an 1945 und das Erbe dessen, was viele, zu viele Deutsche auch mal wollten. Das wünsche ich weder den Amis, noch den Hessen und denen, die dämnächst AfD wählen werden.

In chaotischen Zeiten, in Zeiten, wo alles unsicher scheint, glaubt man den Etablierten nicht mehr. Der Ton der Empörung machts, die aufgwühlte Anti-Stimmung, der Verstand bleibt ausgeschaltet, und erst recht wird nicht darüber nachgedacht, was die Wahl“versprechen“ der AfD z.B. für unseren eigenen Alltag bedeuten. Es geht da nicht bloß gegen Merkel und „die“ Ausländer. Es geht um die Entlastung der Reichen von Steuern, es geht darum, dass Frauen wieder Gebärmaschinen werden sollen, Langzeitarbeitslose sollen zwangsarbeiten, es geht um die Abschaffung des Mindestlohns, es geht um die Abschaffung der Pendlerpauschale, von steuerfreien Sonn- und Feiertagszuschlägen und die AfD will wieder einen Schießbefehl an deutschen Grenzen. Ach ja, und in der Schule soll nicht mehr so viel über die Nazizeit geredet werden, sonst würden ja doch einige mitbekommen, wos mit der AfD hingeht…

Wie kommen ausgerechnet die „kleinen Leute“ dazu, so eine Partei zu wählen? Man müsste eigentlich denken, dass die Vorhaben der AfD so offensichtlich gegen die Interessen der meisten Gering- und Normalverdiener sind, dass man sie für ihre Dummheit bloß auszulachen braucht.

Aber die Zeiten sind schlimmer als ich dachte. Zur blockierten AfD-Kundgebung im Januar sind in Jena auch ganz „normale“ Leute geströmt. Blockiert wurden nicht die üblichen „Glatzen“ und „Stiefel“, sondern viele unserer Mitbürger, Nachbarn, KollegInnen… Was läuft denn da ab?

Morgen (am 9.3.) soll es wieder eine AfD-Veranstaltung in Jena geben, den Gegenprotesten wurde der Wind aus den Segeln genommen, weil sie nur an ganz bestimmten Stellen, quasi eingekesselt durch die Polizei, stehen darf. Daraufhin wurden die Gegenaktionen von Jenaer Aktionsnetzwerk gegen Rechts erst mal abgesagt. Nun ist es wirklich die Sache jedes einzelnen Menschen, selbst zu entscheiden, ob er bloß Aufrufen folgt, oder auch ohne Aufruf selbst als Person für den Rest Vernunft steht, den die Menschheit hier vor Ort aufbringen kann…

Mittlerweile ist klar, dass dabei niemand alleine stehen muss. Schaut mal unter: http://www.aktionsnetzwerk.de/cms/index.php.