Als ich heute von der Tagung „Klasse neu denken“ kam (über die ich morgen berichte), kam ich an einer Aktion der „Jungen Gemeinde Jena“ vorbei und schloss mich den Umstehenden an, die mit Musik und eingespielten gesprochenen Texten an die Pogromnacht 1938 erinnerten.

Zu hören war unter anderem Brecht:

„Wirklich, ich lebe in finsteren Zeiten!

Es ist wahr: ich verdiene noch meinen Unterhalt
Aber glaubt mir: das ist nur ein Zufall. Nichts
Von dem, was ich tue, berechtigt mich dazu, mich satt zu essen.
Zufällig bin ich verschont. (Wenn mein Glück aussetzt
Bin ich verloren.) „