Es ist ja schon lange ein Trauerspiel mit der angestrengten Verhinderung eines Umstiegs auf Erneuerbare Energien. Ich hab mich schon öfter mal dazu ausgelassen (2009, 2011, 2012, 2014, 2015), aber es ist ermüdend. Man braucht nicht mehr viel zu analysieren, die Großkonzerne haben sich wieder mal durchgesetzt. Zur aktuellen Verabschiedung des EEG 2016 gibt es eine Presseerklärung des Solarenergie Fördervereins, die alles Wichtige benennt.

Wer die traurige Geschichte der Abwicklung des einst so hoffnungsvollen Erneuerbare-Energien-Gesetzes noch mal Revue passieren lassen möchte, aber nicht gleich ins Heulen kommen will, dem sei hier noch die Sammlung entsprechender Karikaturen des eben genannten Vereins empfohlen:

Karikaturen zur Energiewende


Zu diesem Thema gibt es am 08.12.2016 in Schlöben innerhalb der „Nachhaltigen Begegnungen“ einen Vortrag von A. Schlemm.


Viele der bereits 1972 im Bericht an den Club of Rome diskutierten „Grenzen des Wachstums“ sind bereits überschritten. Es geht dabei nicht nur um den Verbrauch vorhandener Ressourcen, sondern vor allem die Grenzen der Selbstregulierung vieler Stoff-, Energie- und ökologischer systemischer Netzwerke wurden überschritten.

Um dies darzustellen, wurde von Rockström und anderen vom Stockholm Resilience Center (Rockström et al. 2009a, Rockström et al. 2009b, Rockström et al. 2009c, Rockström 2015, siehe auch Steffen et al. 2004) das Konzept der „Planetaren Grenzen“ entwickelt. Diese Grenzen kennzeichnen das Maß, an dem die Belastbarkeit der Regulationsprozesse, die sogenannte „Resilienz“, überschritten wird. (mehr …)

Ich bin ziemlich gespannt auf das neue Buch von Naomi Klein. Der Titel gibt das Thema an:

Die Entscheidung – Kapitalismus vs. Klima.

Reißerisch rät der Werbetext: „Vergessen Sie alles, was Sie über den Klimawandel zu wissen meinten: Es geht nicht nur um CO2-Emissionen, es geht um den Kapitalismus!“ Das konnte man natürlich auch schon länger wissen. Naomi Klein beschäftigte sich seit 2009 verstärkt mit diesem Thema. Seither hat sie eine Fülle von Informationen zusammen getragen, die unendlich wertvoll sein wird in den weiteren Auseinandersetzungen um die Alternative katastrophaler Klimawandel oder Kapitalismus.

Reicht das Klima, bis ich groß bin? (mehr …)

Debatten und Infos

Ich habe oft etwas über die aktuellen Weichenstellungen in der Energiepolitik geschrieben. Wenn Kernkraftwerke gebaut werden, wird nicht nur das dafür ausgegebene Geld unmittelbar vergeudet, sondern es werden Infrastrukturen und wirtschaftliche Machtpositionen zementiert, die ein notwendiges Umsteuern blockieren.

Auch deshalb unterstütze ich die Online-Beschwerde gegen die Subventionierung des Kernkraftwerkes „Hinkley Point C“ durch EU-Gelder.

 

Grundsätzlich finde ich es nicht so gut, wenn notwendiges politisches Engagement durch einfaches Klicken ersetzt wird. Aber zusätzlich zu klicken kann ja nicht verkehrt sein😉

Hier stelle ich die Links zum letzten großen Beitrag zur „Energiewende“, der in mehreren Teilen erschien, zusammen:

Alle Kapitel zu diesem Beitrag:

Der gesamte Beitrag kann auch als pdf-Datei heruntergeladen werden.

Energiewende 2013

(„Keine halben Sachen, Altmaier! Wenn schon Energiewende, dann auch um 360°!!“)

(Bildcopyright „copyright: sfv / mester“)

Strompreissenkung durch Anbieterwechsel 

 

Kommen wir nun zu dem, was wir tatsächlich bezahlen. Was geht alles in die Strompreise ein (zu den einzelnen Bestandteilen siehe auch Wikipedia):

  • Erzeugung, Transport und Vertrieb (incl. Netzentgelte, d.h. Entgelt für die Netznutzung)
  • Konzessionsabgabe (Abgabe für die Nutzung öffentlicher Wege für Stromleitungen)
  • EEG-Umlage (Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien im Stromsektor),enthält (2013) reine Förderkosten für Erneuerbare Energien, Entlastung von privilegierten Verbrauchern, Merit-Order-Effekt-Ausgleich, Marktprämie, Liquiditätsreserve )
  • KWK-Umlage (Umlage zur Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung)
  • § 19-Umlage (Umlagerung für Netzentgeltermäßigungen und -befreiungen für große Stromverbraucher, seit 2012)
  • Offshore-Haftungsumlage (Umlage für Entschädigungszahlungen und Ausgleichszahlungen für Offshore-Windenergieanlagen.)
  • Stromsteuer
  • Mehrwertsteuer

(mehr …)