Ich bin jetzt schon eine Woche in Berlin.

berlin 0

Das Wetter hat nicht immer gut mitgespielt, aber jetzt ist es wunderbar. Ich war vorige Woche skaten in Tempelhof und Klettern in der Jungfernheide.

berlin 1

(mehr …)

Advertisements

Dieser Urlaub ist schon ziemlich verrückt. Er verdeutlicht mir meine verschiedenen Lebensbereiche, die irgendwie kaum zueinander zu gehören scheinen. Die psychologisch-philosophischen Fachbücher in der dörflichen Idylle; der geruhsame Ferienalltag auf die sportlichen Höhepunkte abgestimmt. Und dann versinke ich zwischendurch mal wieder stundenlang in Büchern über fremde und ferne Lebensgeschichten, wie ich es schon lange nicht mehr erlebt habe. (mehr …)

Ich kenne diese Gegend schon seit 40 Jahren, aber einige Gebiete waren mir früher versperrt. Weitläufige Teile der Landschaft waren, z.T. schon seit den 30iger Jahren, militärisches Übungsgebiet. Angst vor „den Russen“ erlebte ich hier nicht, aber die Wege endeten oft an Sperrschildern oder Wachposten und Kaserneneingängen. Seit 1990 konnten die Menschen wieder Besitz ergreifen von der stark zerstörten Landschaft. Einen Teil davon erkundete ich zusammen mit tausenden Anderen gestern beim traditionellen „Radwandertag“, dem sog. RAWATA. (mehr …)

Als ich bei den Vorbereitungen für meinen Urlaub im Internet sah, dass gerade in dieser Zeit die diesjährige Inlineskate-100 km-Tour stattfinden würde, nahm ich mir vor, daran teilzunehmen.

(mehr …)

Vor genau 40 Jahren war ich zum ersten Mal im Paradies!!! In den 8 Sommerferienwochen bei den Großeltern eröffnete sich dem Großstadtkind eine neue Welt: Weites Land, ein blau-flimmernder Himmel mit prachtvollen Sonnenuntergängen, die nicht durch graue Haussilhouetten verstellt waren und Menschen, die einfach nur nett waren und dafür nicht erst irgend eine Art Wohlverhalten erwarteten.

Der alte Apfelbaum – längst verschwunden….
(mehr …)

Dieses Jahr gestalte ich meinen Urlaub alleine und was mache ich? Nun ja, ich verbinde meine beiden Hobbies: Philosophieren und Inlineskaten – damit verbinden sich auch die Herausforderung an Körper und Geist. Nur mit dem Internet haperts ziemlich, ich sitze im Moment in meinem Autochen auf dem Parkplatz an der Skate-Arena Jüterbog und presse meine Infos ins Netz… (mehr …)

Hallo,
wir sind gerade in Thessaloniki, im Internetraum des Hotels Rex.

P.S. Inzwischen gibt es neben dem folgenden Blogbericht auch einen kleinen Webseiten-Reisebericht.

(mehr …)